Freud Foundation U.S.

Hauptzweck der 2006 in New York gegründeten Freud Foundation U.S. ist die Information der Öffentlichkeit über Leben, Werk und die Zeit Sigmund Freuds sowie deren Auswirkungen auf Gesellschaft, Kunst und Kultur; dies ist verbunden mit der Durchführung und Unterstützung verschiedener Maßnahmen weltweit.

Zu den Aktivitäten zählen Konferenzen, Ausstellungen und Symposien ebenso wie Studien und Förderung des internationalen Wissenstransfers über Psychoanalyse.
Ein weiterer Stiftungszweck ist die finanzielle Unterstützung von Organisationen in den USA, Österreich und anderen Staaten, die sich Sigmund Freud und den Auswirkungen der Psychoanalyse auf die heutige Gesellschaft beschäftigen.

Fundraising ist dezidiert als Teil der Stiftungszwecke ausgewiesen, zu den unterstützten Institutionen, gehören das Sigmund Freud Museum und die Sigmund Freud Privatstiftung.
Die Freud Foundation US und die Sigmund Freud Privatstiftung arbeiten auf wissenschaftlicher Ebene zusammen, um den Einfluss der Psychoanalyse auf Kunst, Gesellschaft und Kultur der letzten beiden Jahrhunderte zu erforschen. Beide Institutionen verstehen sich als interdisziplinäre Kontakt- und Diskussionsplattformen und haben das gemeinsame Ziel, den gegenseitigen Wissensaustausch zwischen Österreich und den USA voranzutreiben.

Dazu werden weiter gehende Förderungen von NAchwuchswissenschaftlerInnen durch Stipendien und Austauschprogramme forciert, ähnlich dem Freud Fulbright Stipendium, wie es die Sigmund Freud Privatstiftung in Zusammenarbeit mit der Fulbright Commission jährlich in Wien vergibt. In Zukunft ist auch ein eigener Sigmund Freud Lehrstuhl denkbar.

Durch Kooperation mit amerikanischen Universitäten wird der transatlantische Dialog auch im Bildungsbereich intensiviert, was zur Vermittlung kultureller Werte beiträgt. Die internationale Vernetzung wird durch organisierte Touren gefördert, in deren Rahmen sich WissenschaftlerInnen aus den USA an Freuds Lebens- und Arbeitsumgebung in Wien begeben und österreichische ForscherInnen treffen können.

Seit 2008 konnten mehrere Schenkungen sowie eine finanzielle Beteiligung am Workshop „Utopia, Human Rights and Gender in 20th Century Europe“ im Sigmund Freud Museum von der Freud Foundation U.S. akquiriert werden.

Vorstand

Gregor Medinger (Präsident)
Marjorie Federbush
Rubén Gallo
Stephen Harnik
Franz Jurkowitsch
Emil Mezgolits
Rudolf Scholten
Don Wallace

Kontakt

Freud Foundation U.S. c/o Sigmund Freud Privatstiftung
Berggasse 19
A – 1090 Wien
office(at)freud-museum.at │ +43-1-31915 96