Sigmund Freud Privatstiftung

Die Sigmund Freud Privatstiftung wurde 2003 gegründet, um das Sigmund Freud Museum finanziell abzusichern und auszubauen, inhaltlich weiter zu entwickeln und ein Forschungszentrum zu realisieren. Sie ist eine unabhängige wissenschaftliche Stiftung, deren Ziel es ist, neue, fachübergreifende, humanwissenschaftliche Auseinandersetzungen mit den Arbeiten Sigmund Freuds, der Psychoanalyse und damit in Verbindung stehenden Fragestellungen aus jeweils zeitgenössischer Sicht zu fördern.

Die Sigmund Freud Privatstiftung verfügt mit dem Sigmund Freud Museum über eine äußerst originäre Plattform. Die Tätigkeit der Stiftung soll den weiteren musealen Ausbau von Berggasse 19 als inhaltlich und gestalterisch avanciertes Projekt ermöglichen. Forschungsergebnisse werden hier in Form von wechselnden Ausstellungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst öffnet den Blick auf die Querverbindungen zwischen Kunst und Wissenschaft über die Psychoanalyse hinaus.

Die Sigmund Freud Privatstiftung verfügt in Form ihrer Bibliothek über den größten Bestand an Publikationen und Archivalien zur Theorie und Geschichte der Psychoanalyse und angrenzender Gebiete in Europa und über eine internationale Kunstsammlung. Sie bietet mit ihren Sammlungen eine einzigartige Infrastruktur, damit das Haus Berggasse 19 zum Zentrum internationaler Forschung- und Ausstellungstätigkeit werden kann.

Die internationalen Kooperationen, die mit dem Stipendienprogramm der Fulbright-Commission begonnen wurden, sollen erweitert und intensiviert werden.

Die wissenschaftliche Leitung hatte von 1992 bis 2008 Dr. Lydia Marinelli inne, die mit ihren Ausstellungen, Projekten und Publikationen das wissenschaftliche Profil der Stiftung prägte.

Vorstand

Vorsitzender

Rudolf Dirisamer

Stellvertretender Vorsitzender

Peter Nömaier

Vorstandsmitglied

Monika Pessler

Aufsichtsrat

Vorsitzender

Franz Jurkowitsch

Stellvertretende Vorsitzende

René Alfons Haiden
Ulrike Tropper

Aufsichtsratmitglieder

Stephan Doering
Eva-Maria Höhle
Peter Kampits
Monika Knofler
Emil Mezgolits
Hans-Otto Thomashoff
Wolfgang Wais

Betriebsrat

Georg Thaler (Vorsitzender)
Robert Stepniak (Vorsitzender Stellvertreter)

Beirat 

Vorsitzende

Jeanne Wolff Bernstein (Psychoanalytic Institute of Northern California)

 

Stellvertretender Vorsitzender

Herman Westerink (Radboud University Nijmegen)

Mitglieder

Alexander Filts (Nationale Medizinische Universität Lwiw)
Rubén Gallo (Princeton University)
Gohar Homayounpour (Shahid Beheshti University Teheran)
Viktor Mazin (East-European Institute of Psychoanalysis St.Petersburg)
Felix de Mendelssohn (Sigmund Freud Privatuniversität Wien)
Peter Pakesch (Universalmuseum Joanneum Graz)
Carlo Strenger (Tel Aviv University)