Über den Verein der Freunde des Sigmund Freud Museums, Wien

Der Verein der Freunde des Sigmund Freud Museums Wien wurde 1991 gegründet und unterstützt die Erhaltung und den Ausbau der historischen Räume in der Berggasse 19. Gefördert wird die Erweiterung der bestehenden Sammlung durch den Ankauf von Briefen, Erstausgaben, Dokumenten und Raritäten der psychoanalytischen Literatur. Durch Finanzierung des Fulbright-Freud Visiting Lecturer of Psychoanalysis, einer Kooperation mit der Austrian Fulbright Commission unterstützt der Verein darüber hinaus das wissenschaftliche Programm.
Druckkostenbeiträge ermöglichen internationale Publikationen und Übersetzungsprojekte. Mit der Unterstützung des Vereins der Freunde des Sigmund Freud Museums Wien wurde der Filmraum gestaltet und das Wartezimmer renoviert.

In den letzten zehn Jahren wurde u.a. der Ankauf des Nachlasses von Richard F. Sterba, eine Krankengeschichte Sigmund Freuds sowie eine handsignierte Erstausgabe Freuds angekauft. Großzügiges Sponsoring seitens der Oesterreichischen Nationalbank, der Bank Austria Creditanstalt, der Wiener Städtischen Versicherung AG und der UNION Versicherungs-AG ermöglichte die Fertigstellung des Vortragssaales.
Mit Unterstützung der Österreichischen Lotterien konnte 2001 die Renovierung und der Ausbau der Bibliothek abgeschlossen werden.

Vorstand

Präsident: Dr. René Alfons Haiden
Vizepräsident: Dr. Franz Jurkowitsch
Vizepräsident: Mag. Dr. Emil Mezgolits
Kassier: KR Karl Javurek
Kassier-Stv.: Vorstandsdirektor Dr. Rudolf Scholten
Schriftführer: Mag. Martin Böhm
Schriftführer-Stv.:  Generalsekretärin Sylvia Eisenburger-Kunz

 

Generalsekretärin: Mag. Monika Pessler